Link verschicken   Drucken
 

Erziehungsprinzipien

  • Arbeiten in Jahrgangsteams
  • Verbesserung der Klassen- und Schulatmosphäre durch Einhaltung der Schul-, Haus- und Fachraumordnungen
  • Aufstellen von Verhaltensregeln
  • Einführung verbindlicher Arbeitstechniken in den einzelnen Klassenstufen
  • Gemeinsame Erarbeitung von Bewertungskriterien
  • Umsetzung des Projektes „Tolerantes Brandenburg“
  • Einführung „Lions-Quest“
  • Erziehung zu Wertehaltungen
  • Erarbeitung von Hausregeln, die sichtbar im Schulhaus sind

 

  •  Wertehaltungen, die Selbststeuerung betreffend:

 

Ziel ist ein hohes Maß an Selbstkompetenz, die sich vor allem in der Reaktion auf die Anforderungen der Schule zeigt (z. B. Verantwortungsgefühl, Lernbereitschaft, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit).

 

  •  Wertehaltungen in Bezug auf das Zusammenleben:

 

Das Leben und Arbeiten in der Gemeinschaft fordern soziale Kompetenzen, wie Rücksichtnahme, Kompromissbereitschaft und Hilfsbereitschaft.

 

  •  Wertehaltungen, bei denen es um die universelle Einstellung zum Dasein und zur Welt geht:

 

Sie betreffen die menschlichen Grundwerte ebenso wie den Erhalt unserer natürlichen Umwelt.