Link verschicken   Drucken
 

Über uns

Der Schulträger unserer in der Kreisstadt Herzberg liegenden Schule ist der Landkreis Elbe-Elster.

 

1975 wurde die Hilfsschule im Herzberg/E. erbaut. Da der bauliche Zustand nicht mehr den gesellschaftlichen Anforderungen entsprach, wurde auf dem gleichen Gelände 2000 das neue Schulhaus errichtet. 2005 wurde auf Grund der wachsenden Schülerzahlen ein weiteres Schulgebäude für die Förderschule "Lernen" erbaut.

 

In diesem Gebäude sind die Schüler des Primarbereichs und der Hort untergebracht.

 

Dieser wird von uns gemeinsam mit einer Förderschule für geistig Behinderte genutzt.

 

Im Hauptgebäude sind neben den Klassenräumen spezielle Fachräume (Physik/Chemie, Hauswirtschaft, Arbeitslehre, Keramik, Biologie, Musik, Computer), ein Büro, die Sporthalle sowie ein Raum für die Förder- und Beratungsstelle und ein Raum für Sozialarbeit untergebracht.

 

Schüler des Primarbereiches lernen in einer Halbtagsschule und werden nachmittags bis 17 Uhr im Hort betreut. Ab der 7. Klasse wird die Schule als Ganztagsschule weitergeführt (an 3 Tagen bis 15.15 Uhr).

 

Alle Schüler haben eine 10-jährige Schulpflicht; nur im Ausnahmefall, wenn eine Förderung nicht mehr gewährleistet werden kann, ist eine vorzeitige Entlassung möglich.

 

Im erfolgversprechenden Einzelfall kann Schulzeitverlängerung genehmigt werden.

 

Nach der Vollzeitschulpflicht kann der Abschluss "Berufsschulbildungsreife", "Abschluss der Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen" oder ein Abgangszeugnis vergeben werden, entsprechend der erbrachten Leistungen.

 

Schüler werden physiotherapeutisch und ergotherapeutisch, auf Rezept, während der Schulzeit im Hause oder außerhalb der Schulzeit in entsprechenden Einrichtungen behandelt.

 

Andere Hilfeangebote sind nach Beantragung beim Jugendamt möglich.

Geleitet wird unsere Schule von Frau Constanze Mailick, vertreten wird sie von Herrn Rüdiger Block.

 

Zum Lehrerteam gehören 10 weitere Lehrerinnen und Lehrer.

Die Hortbetreuung sichern 2 Erzieherinnen ab. Eine Sozialarbeiterin begleitet die Bildungs- und Erziehungsarbeit.

 

In jedem Bereich ist willkommene Unterstützung zeitweise durch Praktikanten im Studium sozialpädagogischer Fachrichtungen möglich. Der interessengebundene Unterricht (AG) wird teilweise von kompetenten Personen anderer Institutionen oder auch von Eltern durchgeführt.

 

Im Moment besuchen 105 Schüler unsere Schule. Aufgeteilt sind sie in Klassen zu 6 bis 16 Schülern.